Donnerstag, 22. Oktober 2009

Damit wir uns noch besser verstehen: Britta Vincent warb in Mülheim für das Institut de Touraine


Kennen Sie das Institut de Touraine? Wenn nicht, dann dürfte es ihnen wie den meisten Mülheimern gehen. Dabei liegt die Sprachenschule, die von der Stadt, der Region und der Handelskammer von Tours finanziert wird und unter der Schirmherrschaft der Universität Tours steht, mitten im Zentrum der französischen Partnerstadt. "Wir haben bei uns rund 2500 Studenten aus 80 Nationen, aber keine Deutschen und keine Mülheimer", wundert sich Britta Vincent.

Die Krefelderin, die in Düsseldorf Sprachen studiert hat und der Liebe wegen seit zwölf Jahren in Tours lebt, ist seit vier Monaten beim Institut de Touraine für internationale Kontakte zuständig. In dieser Funktion besuchte jüngst das Saarner Berufskolleg an der Lehnerstraße , um für das französische Spracheninstitut in der Partnerstadt zu werben. "Wir haben seit 1962 eine gut funktionierende Städtepartnerschaft. Aber um wie vieles würde sie noch besser funktionieren, wenn noch mehr Menschen aus Mülheim die französische Sprache beherrschten", gibt Vincent zu bedenken und weist darauf hin, dass auch Mülheims Madame de Tours, Brigitte Mangen, einst am Institut de Touraine Französisch studiert hat. Obwohl die meisten Sprachenschüler, die am Institut in Tours Französisch lernen junge Menschen sind, die sich auf ein Studium an einer französischen Universität vorbereiten, bietet das Institut de Touraine auch kurze und kompakte Kurse für Französisch-Anfänger und Auffrischer an. Auch um ein passendes Quartier, etwa in Gastfamilien, Hotels oder Mietwohnungen, kümmert sich das Institut.

Zu den Sprachkursen gehören natürlich auch Ausflüge und andere Aktivitäten, mit denen die Sprachenschüler Land und Leute an der Loire kennen lernen können. Weitere Informationen gibt Britta Vincent unter der Rufnummer 33/02 47/05 09 65 oder per Mail an: international@institutdetouraine.de. Internet-Infos: www.institutdetouraine.com. Britta Vincent ist für das französische Spracheninstitut tätig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen