Freitag, 12. August 2016

Vom Schreibtisch auf die Baustelle: RWW-Mitarbeiter legten für die OGS-Kinder der Caritas Hand an. damit der Nachwuchs eine schöne Spielfläche bekommt

Wie man sieht, machen die RWW-Mitarbeiter Ramon Steggink, Andrea Bauer, Lukas Susnowski und Alexander Weitz nicht nur am Schreibtisch, sondern auch im Blaumann auf der Baustelle eine gute Figur.
Sie arbeiten normalerweise im Vertrieb, im Kundenservice oder in der Unternehmenskommunikation der zum RWE-Konzern gehörenden Rheinisch-Westfälischen Wasserwerksgesellschaft RWW. Doch an diesem Tag haben sich RWW-Sprecher Ramon Steggink und elf seiner Kollegen sechs Stunden Zeit genommen, um vor dem Pfarr- und Jugendheim von St. Mariae Geburt eine kleine Spielfläche herzurichten. Auf einer Rasenfläche, die man getrost als unbespielbar bezeichnen darf, legen die Männer und Frauen, die sonst nur am Schreibtisch sitzen, Hand an. Da wird mit Hammer und Schippe hantiert. Da wird eine Kiesfläche als Untergrund gelegt. Und dann legen die Wasserwerker die Hartgummiplatten aus, die in einem dübel-ähnlichen Stecksystem zu einer wunderbar geraden und stabilen Fläche zusammengelegt werden. Man braucht nicht viel Fantasie, um sich vorzustellen, wie hier schon bald Grundschulkinder aus der offenen Ganztagsbetreuung der Caritas Basketball, Fußball oder Hockey spielen werden. „Zurzeit betreuen meine zehn Kollegen und ich hier 50 Kinder aus der benachbarten Grundschule an der Trooststraße. Aber nach den Schulferien werden es 75 sein“, beschreibt Erzieher Michael Gronemann den Bedarf.
„Ich bin von der stellvertretenden Caritas-Geschäftsführerin Margret Zerres auf diesen speziellen Bedarf für die OGS-Betreuung angesprochen worden und habe damit bei meinen Kollegen gleich offene Türen eingerannt“, erzählt Ramon Steggink. Für ihn ist eine solche soziale Projektarbeit, die über das RWE-Programm Companius mit 1000 Euro gefördert worden ist, „die beste Möglichkeit, die Kollegen auch mal ganz privat kennenzulernen und so etwas fürs Team-Building zu tun.“ Als kleines Dankeschön spendierte die Caritas den tatkräftigen Helfern vom RWW nach getaner Arbeit eine XXL-Pizza, die allen „Blau-Männern“ vom RWW hervorragend mundete.
Dieser Text erschien am 30. Juli 2016 im Neuen Ruhr Wort

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen