Samstag, 11. Februar 2017

So gesehen: Nächste Haltestelle Menschlichkeit

Auch in modernen Niederflurbahnen, die eigentlich sehr geräumig sind, kann es manchmal eng werden, wenn, wie gestern eine Frau mit Fahrrad, eine mit einem kleinen Einkaufswagen, eine mit Kinderwagen und eine mit Rollator zur gleichen Zeit durch die gleiche Schiebetür in die gleiche Straßenbahn einsteigen wollen.

Die Interessenkollision der gleichberechtigten Fahrgäste war unausweichlich. Doch nach einem ersten Anflug der Verwirrung und des Unwillens, sahen die Damen ein, dass sie so nicht weiterkamen.

Die Dame mit dem Einkaufswagen, half der Dame mit dem Rollator beim Einstieg. Währenddessen zog sich die Radfahrerin in den Mittelgang zurück. Und die Mutter mit dem Kinderwagen spurtete zur nächsten Schiebetür, die von einem mitdenkenden Herrn blockiert wurde, damit auch der Nachwuchs noch mitkam.

Wie schön, wenn man sieht, dass man gemeinsam ans Ziel kommt und der Generationenvertrag noch nicht aufgekündigt worden ist, allen Unkenrufen zum Trotz.


Dieser Text erschien am 1. Debruar 2017 in der Neuen Ruhr Zeitung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen