Donnerstag, 26. Oktober 2017

Das neue Prinzenpaar steht fest: Jürgen Wisniewski und Janine Müller aus der Karnevalsgesellschaft Blau Weiß trainieren schon für ihre Proklamation am 11.11. in der Stadthalle

Noch sehen Janine Müller und Jürgen Wisniewski aus, wie du und ich. Doch das ändert sich am 11.11. Denn dann schwingen sie als Stadtprinzessin und Stadtprinz das närrische Zepter.
Mit ihren Paginnen  Jennifer Kolkmann und Karina Pütz wollen sie unter dem Sessionsmotto: „Rund um die (R)uhr regiert die mölmsche Freude nur.“ für gute Laune sorgen.

Das Tollitätenteam der Session 17/18 kommt aus der KG Blau Beweiß. Jürgen Wisznewski und Janine Müller kennen sich seit vielen Jahren als Mitglieder des legendären Kostüm-Tisches 8. An diesem Tisch sitzt bei jeder Prunksitzung der KG-Blau Weiß im Altenhof ein im Mannschaftslook verkleideter Freundeskreis, zu dem auch ihr Hofmarschall Ulrich Pütz, SPD-Landtagsabgeordnete Hannelore Kraft und der Präsident der Roten Funken, Heino Passmann, gehören. Am letzten Karnevalssamstag sorgten sie dort als Schlumpf-Familie für Spaß an der Freude.

„Wir sind gesellige Menschen und feiern gerne“, sagen Wisznewski und Müller über sich selbst.

Zusammen mit ihren Hofmarschall und ihren Paginnen bereiten  sich die kommenden Tollitäten seit Aschermittwoch auf ihre närrischen Pflichten vor. Da wird an der Proklamation und an einem Bühnenprogramm gebastelt. Doch verraten wollen Janine Müller und Jürgen Wisniewski noch nichts. „Es soll ja eine Überraschung für die Jecken werden, die am 11. November um 19.30 Uhr zu unserer Proklamation in den Festsaal der Stadthalle kommen“, betonen der Elektro-Ingenieur und die Mitarbeiterin eines Maler- und Anstreicher-Familienbetriebs. Und sie fügen hinzu: „Es wird sich für alle lohnen.“

Auch wenn sich der Noch-49-Jährige und die 42-Jährige „darauf freuen, den Karneval jetzt mal aus einer ganz anderen Perspektive kennenzulernen“, geben sie zu, dass sich in den letzten Tagen bei ihnen schon etwas Lampenfieber breit macht.

„Wir haben beide Ehepartner, die selbst gerne Karneval mit der KG Blau Weiß feiern und uns in der Session den Rücken freihalten werden, aber keine Lust haben, auf der  Bühne zu stehen“, erzählt Jürgen Wisniewski.

Auch Hofmarschall Ulrich Pütz, zuletzt Leiter des Rosenmontagszuges, wird dem Stadtprinzenpaar den Rücken freihalten und den Weg freimachen. „Bisher haben wir 150 Termine in unserem Kalender. Aber es können noch mehr werden“ sagt Pütz.
Janine Müller hat bereits als Mädchen in der Tanzgarde einer Oberhausener Karnevalsgesellschaft erste Bühnenerfahrungen gesammelt. Und Jürgen Wisniewski ist nicht nur in der Karnevalsgesellschaft Blau Weiß, sondern auch im Fußballverein TSV Broich 85 zuhause.

Der neue Präsident des Hauptausschusses Groß-Mülheimer Karneval, Markus Uferkamp, freut sich, dass auch in dieser Session VW Wolf als Sponsor für das Prinzenmobil gewinnen konnte.
„Wir sind organisatorisch gut aufgestellt“, sagt Ex-Prinz Uferkamp über die 1500 Aktive zählende Gemeinschaft der Mülheimer Karnevalisten, die sich in 13 Gesellschaften organisiert.

„Obwohl sich die 2001 gegründete KG Düse aufgelöst hat, konnten wir inzwischen mit der KG  Ander, als eine neue Gesellschaft aufnehmen, die unter anderem mit einer integrativen Tanzgruppe und einem Musikzug auftreten wird“, berichtet der Geschäftsführer des Hauptausschusses, Hans Klingels, den Stand der närrischen Dinge. Die neue Gesellschaft hat, laut Klingels, aktuell 36 Mitglieder und wird vom Wagenbauer Jörg Schwebig angeführt.

Dieser Text erschien am 21. Oktober 2017 in der NRZ und in der WAZ

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen