Temperamente und Temperaturen

Im Winter wundere ich mich manchmal darüber, dass ich vorzugweise webliche Wesen sehe, die so leicht, etwa mit Jeans, T-Shirt,Windjacke, Kostüm und Rock bekleidet sind, als hätten wir Sommer oder Frühling. Haben diese Damen vielleicht die fliegende Hitze oder sind sie von ihrer Natur aus einfach heißblütiger, als ich? In ihrer Gegenwart fühle ich mich mit meiner vermeintlich jahreszeitgrechten Kombination aus Jacke, Mantel und Schal, wie eine Frostbeule oder wie ein Warmduscher. Doch einigen meiner Geschlechtsgenossen scheint es ähnlich, wie mir, zu ergehen. Denn neulich sah ich ein Ehepaar vor mir. Sie ging mit offener Jacke und T-Shirt, natürlich ohne Mütze. Ganz anders ihr Ehemann, der sich seine Winterjacke bis zum Hals zuknöpfte und sich seine Mütze tief ins Gesicht zog.

Sind Männer am Ende das schwächere Geschlecht, das sich vor allem nach Wärme sehnt. Oder sind Frauen einfach heißblütiger? Oder aber liegt es einfach daran, dass sich Männer mit einer Frau an ihrer Seite besser warm anziehen, um nicht kalt erwischt zu werden. Zu Hintergründen fragen Sie besser nicht ihre bessere Hälfte, sondern ihren besten Freund, dem sie vielleicht sicherheitshalber einen Schal mitbringen sollte, um sich ihn warm zu halten. 

Dieser Text erschien am 26. Januar 2018 in der Neuen Ruhr Zeitung

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Am liebsten hört sie Radio: Margarete Sonnenschein feierte jetzt ihren 100. Geburtstag

Kolpinggeschwister wollten wissen, was uns Bürger nach der Bundestagswahl erwartet

Aufbruchstimmung in schwierigen Zeiten: Die Pfarreien St. Mariae Geburt und St. Mariä Himmelfahrt luden zu einer Zukunftswerkstatt