Sonntag, 11. Juni 2017

Labour gewinnt die Wahl in der englischen Partnerstadt Darlington

Tom Nutt
Wie ist die britische Unterhauswahl in Mülheims Partnerstadt Darlington ausgegangen? Der Labour-Stadtrat und Vorsitzende der Twintown-Association in Darlington, Tom Nutt, gibt Auskunft.

Wer gewann in Darlington?
Die Labour-Abgeordnete Jenny Chapman hat ihren Parlamentssitz behalten und mit einem Vorsprung von 3280 Stimmen gewonnen. Bei einer Wahlbeteiligung von fast 68 Prozent erhielt sie 50,6 Prozent der Stimmen. Der Kandidat der Konservativen, Peter Cuthbertson, kam auf  43,3 Prozent.

Wer ist Jenny Chapman und wofür steht sie politisch?
Die Psychologin Jenny Chapman wurde 1973 in Darlington geboren. Sie ist Mutter von zwei Kindern. Sie  hat gewonnen, weil sie sich für den Erhalt des Krankenhauses und des Gesundheitsdienstes in Darlington eingesetzt hat. Sie ist Brexit-Ministerin im Schattenkabinett von Labour-Chef Jeremy Corbyn.

Was erwarten Sie nach der Wahl?
Es sieht jetzt so aus, dass wir im Parlament  eine politische Hängepartie ohne klare Mehrheiten bekommen. Das bedeutet Chaos. Ich hoffe, dass dieser Umstand dazu führen wird, dass es vielleicht zu einer zweiten Volksabstimmung über die Mitgliedschaft Großbritanniens in der EU kommen wird. Und das wir dann ein anderes Ergebnis haben werden, als bei der ersten Abstimmung.

Darlington und Mülheim sind seit 1953 Partnerstädte. Die Stadt im Nordosten Englands hat heute rund 92.000 Einwohner. Sir lrbrn von Industrie, Dienstleistungen und Landwirtschaft. Die Ursprünge der Partnerstadt reichen bis ins elfte Jahrhundert zurück. 1825 hielt hier die erste Eisenbahn der Welt.

Dieser Text erschien am 10. Juni 2017 in NRZ und WAZ

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen